Logo StudiFinanz.de

Krankenversicherung

In der Regel ist man bis zum 27. Lebensjahr bei den Eltern mitversichert. Verschiedene Umstände können aber dazu führen, dass der Student sich selbst um den Versicherungsschutz kümmern muss. Spätestens aber nach Beendigung des Studiums stellt sich jedem die Frage: gesetzliche (GKV) oder private (PKV) Krankenversicherung?

 
GKV
PKV
Betrittsvoraus-
setzungen
keine Angestellte mit einen monatl. Einkommen von über 3975,- Euro, Selbständige, Beamte (in der Regel)
Beiträge Prozentual vom Einkommen individuell
Versicherte Versicherungsnehmer und nicht berufstätige Familienangehörige Nur Versicherungsnehmer

Auch bei den Leistungen bei "Inanspruchnahme" unterscheiden sich gesetzliche und private Krankenversicherung. Während bei der gesetzlichen KV über 90% der Leistungen gesetzlich vorgeschrieben sind, sind bei privaten Versicherungen die Leistungsumfänge vom jeweiligen Tarif abhängig.

Unterschiede bei niedergelassenen Ärzten (Hausarzt)

 
GKV
PKV
Auswahl nur Kassenarzt (mit Kassenzulassung) freie Wahl des Arztes
Übername der Honorare Honorare werden zu 100% übernommen (bis 1,5-facher GOÄ Satz*) unterschiedlich, abhängig vom Vertrag (meist aber höhere Sätze*)
Vorsorge Eingeschränkte Vorsorge-untersuchungen unterschiedlich, abhängig vom Vertrag
Psychotherapie Nach Genehmigung bis zu 300 Sitzungen unterschiedlich, abhängig vom Vertrag
Heilpraktiker Leistungen werden nicht übernommen unterschiedlich, abhängig vom Vertrag. Meist umfangreicher als bei der GKV
Hilfsmittel (Brillen, Hörgeräte, ...) Übernommen werden Kosten für Hilfsmittel einfacher Ausführung. 80% für EInlagen und Bandagen. Kontaktlinsen nur bedingt. unterschiedlich, abhängig vom Vertrag. Meist umfangreicher als bei der GKV

Unterschiede beim Zahnarzt

 
GKV
PKV
Übernahme der Honorare Honorare werden zu 100% übernommen (bis 2,3-facher GOÄ Satz*) unterschiedlich, abhängig vom Vertrag (meist aber höhere Sätze*)
Zahnbehandlung 100% der zugelassenen Leistungen unterschiedlich, abhängig vom Vertrag (meist 100%)
Zahnersatz Mindestens 50%, bei Entsprechender Vorsorge bis 65%. Studenten können ggf. Härtefallantrag stellen und bis zu doppelten Anteil der KV erhalten. unterschiedlich, abhängig vom Vertrag. Meist umfangreicher als bei der GKV

Unterschiede bei Krankenhausbehandlungen

 
GKV
PKV
Krankenhauswahl Keine Privatklinik. Nächstes Krankenhaus. Freie Wahl, u.U. nur in Abstimmung mit der Gesellschaft.
Zimmer Mehrbettzimmer Freie Wahl. Auch Einzelzimmer (u.U. in Absprache mit Gesellschaft)
Arztwahl Diensthabender Arzt Freie Wahl (z.B Chefarzt)
Honorare für Behandlungen Honorare werden übernommen Honorare werden übernommen

* Die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) legt die für Ärzte abrechenbaren Gebüren und einen Mulitplikator fest. PKV vergüten ärztliche Leistungen meist besser.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, Leistungen der gesetzlichen KV mit privaten Zusatzversicherungen "aufzustocken".

Info

Der Verlust der Krankenversicher- ung kann zur Exmatrikulation führen!

Anzeige

| Impressum | Kontakt |